Die große Internetseite von Ingo Huse
Die große Internetseite von Ingo Huse

Spiele

Soweit ich mich erinnern kann, hatte ich schon immer großes Interesse an Spielen. Doch seit 2006 werden die Leistungen der Spieler durch Punkte bewertet. Seit 2010 werden die Spiele sogar meisterschaftlich ausgetragen. Wer am Ande eines Jahres die meisten Punkte sammelt, wird zum "Spieler des Jahres" gekührt. Seit 2008 findet alle 4 Jahre ein Spiele-Marathon statt. Dabei werden 42,195 Stunden (42 Std, 11 Min, 42 Sek) auf 12 Spieleabende verteilt. Wer nach Ablauf der Zeit die meisten Punkte gesammelt hat, wird zum "Marathon-Sieger" gekührt.

 

Spieleplanung:

Wochentag Datum Zeit Spiel Ort / Bemerkung
Donnerstag 28.03. 14:00 Billard Billard-Center Treptow
Donnerstag 18.04. 12:00 Colt Express entfällt aus terminlichen Gründen
Freitag 19.04. 18:00 Poker Billard-Center Treptow
Mittwoch 24.04. 17:00 Bowling Jan-Hus-Weg
Mittwoch 15.05. 17:00 Minigolf Tempelhofer Feld
Donnerstag 23.05. 14:00 Snooker Billard-Center Treptow
Mittwoch 19.06. 17:00 Boccia Tempelhofer Feld
Donnerstag 27.06.   Euro-Quiz Zuhause
Freitag 28.06. 18:00 Poker Billard-Center Treptow
Mittwoch 17.07. 17:00 Ringgolf Hasenheide

 

Legende:

Farbe Aufschlüsselung
Schwarz Spiele in der Privatwohnung
Gelb Serienspiel
Grün Outdoor-Spiel
Rot Änderung / Wichtiger Hinweis
Grau Vorläufiger Termin
Violett Sonderspiel
Blau Spiele in der Billard-Company Treptow
Orange Turnierspiel

Punktestand "Spieler des Jahres" 2018:

Platz Name Punkte
1 Cordula Huse 2
2 Ingo Huse 1
3. Gabi Rimmele 0

Übersicht der Spiele-Titel

Jahr Spieler des Jahres Punkte
2010 Ingo Huse 52
2011 Ingo Huse 57
2012 Jannis Mansholt 46
2013 Ingo Huse 26
2014 Ingo Huse 27
2015 Ingo Huse 31
2016 Cordula Huse 30
2017 Ingo Huse 21
2018 Ingo Huse 20

Übersicht der Marathon-Titel

Jahr Marathon-Sieger Punkte
2008 Jannis Mansholt 403
2012 Ingo Huse 185
2016 Ingo Huse 401

Übersicht der 3 besten Spieler

Platz Name Bewertung
1. Ingo Huse 427
2. Jannis Mansholt 218
3. Cordula Huse 128
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingo Huse